06.11.2014

7. Soldan Kanzlei-Gründerpreis geht an die Kanzlei AssmannPeiffer

Die auf Energierecht spezialisierte Münchener Kanzlei beeindruckt die Jury durch konsequente Besetzung von Marktnischen [mehr]


30.10.2014

Deutscher Anwaltsrechtler Matthias Kilian in Vorstand der International Association of Legal Ethics gewählt

Die International Association of Legal Ethics (IAOLE) hat den deutschen Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Matthias Kilian von der Universität zu Köln in das achtköpfige Board der Organisation berufen. Kilian, zugleich Direktor des...[mehr]


14.10.2014

Verhaltene Nachfrage von Mandanten vorrangiger Grund für geringe Verbeitung anwaltlicher Erfolgshonorare

Die seltene Nutzung von Erfolgshonoraren in der täglichen Mandatspraxis der Anwaltschaft beruht vor allem auf einer verhaltenen Nachfrage von Rechtsuchenden. Dies hat eine Untersuchung des Soldan Instituts ergeben. Deutlich...[mehr]


24.09.2014

Studie "Fachanwälte für Steuerrecht" veröffentlicht - Forschungsprojekt "Anwaltliche Spezialisierung" mit siebtem Band abgeschlossen

Mit der Veröffentlichung der Studie „Fachanwälte für Steuerrecht“ hat das Soldan Institut sein im Jahr 2010 begonnenes Forschungsprojekt „Anwaltliche Spezialisierung“ abgeschlossen. Das Buch ist der siebte Forschungsbericht, der...[mehr]


26.06.2014

Rechtsdienstleistungsgesetz: Anwälte sehen Finanzwirtschaft und Beratungsstellen als größte Wettbewerber

Banken, Sparkassen und Finanzberater sowie gemeinnützige Beratungsstellen machen Rechtsanwälten nach deren Wahrnehmung seit Inkrafttreten des Rechtsdienstleistungsgesetzes im Jahr 2008 besonders intensiven Wettbewerb. Dies ist...[mehr]


03.06.2014

Syndikusanwälte: Langfristige Auswirkungen der BSG-Urteile für Anwaltschaft größer als für Unternehmen

Die „Syndikus“-Urteile des Bundessozialgerichts werden mittelfristig zu einer rückläufigen Zahl von Unternehmens- und Verbandsjuristen mit Anwaltszulassung („Syndikusanwälte“) führen. Die Perspektiven von Unternehmen und...[mehr]


26.05.2014

Rechtsanwälte mit großer Mehrheit für eine automatische Anpassung ihrer Gebühren

73 Prozent der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte plädieren für eine regelmäßige Anpassung ihrer Gebühren durch Ankoppelung an einen geeigneten Kostenindex. Der Wunsch nach einer Dynamisierung des...[mehr]